#5für30 – Tag 25 – Ich und meine Wanderkiwi

#5für30 – Tag 25 – Ich und meine Wanderkiwi

Teilen158

#5für30 – Tag 25 – Ich und meine Wanderkiwi

Heute ist es genau 25 Tage her, dass ich mit dem Experiment angefangen habe. Zwischendurch hatte ich echt einen kleinen Durchhänger und wenig Lust hier was zu schreiben. Auch habe ...

Heute ist es genau 25 Tage her, dass ich mit dem Experiment angefangen habe. Zwischendurch hatte ich echt einen kleinen Durchhänger und wenig Lust hier was zu schreiben. Auch habe ich hier und da ein bisschen geschummelt. Nicht was das Geld angeht, aber ich habe doch ab und zu so ein paar Süßigkeiten gegessen.

Und Bier getrunken.

Und Eis gegessen.

Oft.

Das was mir glaube ich so ein bisschen die Laune verdorben hat, war gar nicht mal das wenige Geld, sondern eher die relative strenge Paleolebensweise der ersten 2 Wochen und gleichzeitig die ziemliche Einschränkung, dass es eigentlich fast immer Reis oder Kartoffeln gab. So kurz vor dem Ende dieses Monats kann ich schon mal verraten. Ja man kann so einigermaßen Paleo essen mit wenig Geld. Aber Spaß macht es keinen. Also mir zumindest nicht. Ich habe morgens z.B. oft Brot gegessen. Ich habe 3 Varianten mit verschiedenen Herstellungsarten und Backtriebmitteln aus Reis, Leinsamen, Eiern und noch einigen ergänzenden Zutaten gebacken und auch fast immer brav gegessen. Aber geschmeckt hat kein einziger Bissen. So Ersatzbrot aus billigen Zutaten schmeckt einfach nicht. Das Rezept erspare ich euch.

Brot, ein echtes und ein trauriges

Brot, echt und traurig

Diese Woche dann habe ich irgendwann den Punkt erreicht gehabt, an dem ich einfach keinen Bock mehr hatte auf dass was ich vorgekocht habe. Ich hatte noch Gulasch, Kanguruh-Sauerkraut-Eintopf und Frikassee zuhause, alles echt lecker, aber nichts hat mich mehr angemacht. Morgens wachte ich auf mit knurrendem Magen aber ohne Appetit. Bananen haben mir da den Tag gerettet, die gehen zum Glück immer. Und meine Reis-Sardellen-Pizza und den Kartoffelkas waren auch Top.
Und Eiscreme.

 

Natürlich  war die Eiscreme ganz böse mit Schokolade und Zucker gemacht. Glücklicherweise sind Süßigkeiten echt billig, so dass es gar nicht so ins Gewicht viel. Die 1-2 Bonbons am Tag auf der Arbeit habe ich einfach mal unterschlagen in der Budget-Berechnung. Ich muss zugeben, ich habe insgesamt sehr wenig gegessen in den letzten 2 Wochen, am Wochenende Zuhause in der Heimat in Cuxhaven habe ich mir aber alles wieder drauf gefressen. Bisher habe ich in der ganzen Zeit nur knapp 2 Kilo abgenommen, der Eiscreme sei es gedankt. Dieses wirklich strenge Paleo, das ich am Anfang meiner Abnehmzeit mal gelebt habe, kann ich gar nicht mehr am Stück. Ich hätte gedacht, das wird gut klappen aber dem war definitiv nicht so. Das Relaxed im Blogtitel hat definitiv seinen Grund!  Es sind jetzt noch knapp 5 Tage und ich habe noch für jeden Tag 1-2 Essen eingefroren. Noch dazu habe ich noch ein Steak im Kühlschrank und dazu noch einen Kohlrabi, einen Blumenkohl und 2 Kg Karotten im Kühlschrank, ebenfalls habe ich noch ca. 50g Weichkäse und 200 Gramm Gouda (Den ganz billigen aus dem Lidl für 1,49 für 450g). Ich habe auch noch Tomaten und ein bisschen Tomatenmark. Auch einen 500g Joghurt und Honig habe ich noch. Im Endeffekt also definitiv genug Essen bis zum Ende des Experiments. Deshalb werde ich mein Restbudget übrigens auch am Sonntag beim Fussballschauen für Bier auf den Kopf hauen!

Wenn wir mal Rechnen, habe ich in den 30 Tagen sehr wenig Fleisch gegessen, dass ist mir schon auch auf die Nerven gegangen. Insgesamt habe ich ca. 1Kg Hähnchen, 300g Känguruh, 450g Fisch, 650g Bio-Weiderind, 750g Gulasch und ein winziges Glas Sardellen sowie ein 200g Steak gekauft. Verbraucht habe ich davon noch nicht alles. Ich habe noch 3 Portionen Hühnerfrikassee, 1 Portion Känguruh, 3 Portionen Gulasch und das Steak im Kühl- oder Gefrierschrank. Das macht ca. 115g Tier pro Tag, ohne Milchprodukte und Eier. Eier habe ich viele gegessen, habe aber auch noch 15 Stück im Kühlschrank. Ich werde morgen noch mal ne geile fleischlose Tortilla machen. Ich habe aber auch keinen Bacon gegessen, seit 25 Tagen schon. Beim Fleisch habe ich keinen einzigen Kompromiss gemacht, wenn ich es selber zubereitet habe, nur Bio, Wild oder Freilandhaltung oder eben Weiderind. Einmal war ich Mittags im Wurstbasar und habe ein winziges Steak gegessen, mit Arbeitskollegen. Woher das kam kann ich nicht sagen.

Meine Wanderkiwi

Meine Wanderkiwi

An der ein oder anderen Stelle habe ich mich auch ein wenig verspekuliert. So habe ich z.B. ziemlich am Anfang eine Kiwi gekauft. Diese habe ich immer noch nicht gegessen. Ich hatte sie schon ungefähr 10 mal mit zur Arbeit und sogar noch im Rucksack als ich letztes Wochenende nach Cuxhaven gefahren bin. Von dort habe ich übrigens das Gulasch mitgenommen und die genutzten Zutaten und die Anzahl Portionen verrechnet. Es war Gulasch aus Irischen Weiderind. Kommen wir wieder zurück zur Kiwi. Die habe ich eigentlich nur gekauft, weil die so billig war. Nur 15 Cent im Lidl am Samstag Abend. Eigentlich finde ich Kiwi gar nicht so lecker. Also so schlimm ist es auch nicht, aber ich war bisher noch nicht so hungrig, das ich diese Kiwi essen wollte. Wusstet ihr das eine Kiwi so lange haltbar ist. Sie sieht immer noch gut aus. Ich habe mittlerweile aber ein bisschen Angst, sie zu Essen, ich habe mich auch ein bisschen an ihre Präsens gewöhnt. Es wäre sicherlich gut gewesen, öfter mal so eine Kiwi oder anderes Obst zu essen. Eigentlich habe ich diesen Monat fast nur Bananen und ein bisschen Beerenobst gegessen, sowie Rosinen. Viele Rosinen. Äpfel habe ich auch noch einige Zuhause. Ich werde tatsächlich einiges an Lebensmittel übrig behalten. Danke dafür nochmal an die Eiscreme. Da ich das Gefühl hatte irgendwie ein Vitamindefizit zu haben, habe ich mir dann noch so billige Vitamin Brause-Tabletten gekauft.

Paleo as Fuck!!!

Manch einer mag das doof finden, aber es bringt ja auch nix, hier irgendjemandem was vorzugaukeln.

Snapchat Paleodennis

Snapchat Paleodennis

Irgendwann gibt es dann noch das große Abschlussfazit und danach geht es natürlich weiter mir Geldspar-und Einkaufstipps und noch dem ein oder anderen günstigen Rezept. Ach ja, und auf Snapchat gibt es mich jetzt auch. Was übrigens in der letzten Zeit immer gut lief war der Sport, auch dank der Unterstützung in Hannover. Auch trotz kleinem allgemeinem Durchhänger, wenig Essen und Eiscreme hatte ich dafür immer Energie!

Hier gibt es den momentanen Zwischenstand des Experiments auf der Übersichtsseite.

image

Hallo, ich bin Dennis. Ich mache hier so ziemlich alles auf dieser Seite, Schreiben, Fotografieren, Bloggen, Administrieren und auf Kommentare antworten. Mehr über mich gibts auf der ganzen Seite verteilt. Viele Grüße, Dennis

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>