Lauch-Kartoffel-Hack Auflauf

#5für30 – Tag 2 – Das 1,50€ Auflauf Rezept

Teilen360

#5für30 – Tag 2 – Das 1,50€ Auflauf Rezept

Heute ist also Tag 2. Die gute Nachricht, obwohl ich gestern doch ein bisschen wenig gegessen habe, habe ich nicht abgenommen.😂 Ich wiege sogar 300g mehr als gestern, aber das i ...

Heute ist also Tag 2. Die gute Nachricht, obwohl ich gestern doch ein bisschen wenig gegessen habe, habe ich nicht abgenommen.😂

Ich wiege sogar 300g mehr als gestern, aber das ist ja nun wirklich egal. Heute hatte ich auch wieder Hunger zwischendrin, hatte aber eigentlich genug dabei, ich hatte nur vergessen was ich alles dabei hatte. Außerdem bin ich schon wieder länger auf der Arbeit geblieben als geplant. Zu meinem Unglück bin ich auch noch in die falsche S-Bahn gestiegen und dadurch noch viel später zuhause! Diesen Beitrag schreibe ich gerade mit dem Handy vom Bahnhof an dem ich nun warten darf.

Heute gab es wieder 2 Kaffee, übrigens schon auf der Übersichtsseite vermerkt, und ansonsten so ziemlich das gleiche wie gestern zu essen. , Skyr, Obst, Karotten, Honig und Auflauf. Zusätzlich gab es noch ca. 75g Oliven und ein Bund Radieschen. Dafür habe ich keine Äpfel gegessen. Gestern hatte ich ja schon kurz den Kartoffel-Hack-Porree-Tzaziki Auflauf erwähnt, und heute gibt’s das Rezept. Der war zwar nicht besonders ansehnlich, hat aber dafür wirklich gut geschmeckt.

Die Kosten für diesen Auflauf betragen ca. 3,00 € für 1kg Essen (also 2 Portionen), die genauen Beträge gibt’s bei den Zutaten.

#5für30 - Tag 2 - Das 1,50 Auflauf Rezept
Rezept drucken
Dieser Auflauf ist in Grunde sehr schnell gemacht und dabei ziemlich günstig. Ohne Biohack und Joghurt ist er sogar noch günstiger hinzubekommen. Auch mit Süsskartoffeln und Kokosmilch anstatt Kartoffeln und Joghurt wäre er sicher noch bezahlbar.
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
50 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
50 Minuten
#5für30 - Tag 2 - Das 1,50 Auflauf Rezept
Rezept drucken
Dieser Auflauf ist in Grunde sehr schnell gemacht und dabei ziemlich günstig. Ohne Biohack und Joghurt ist er sogar noch günstiger hinzubekommen. Auch mit Süsskartoffeln und Kokosmilch anstatt Kartoffeln und Joghurt wäre er sicher noch bezahlbar.
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
50 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
50 Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Als erstes wird das Hack in der Pfanne mit ner Prise Salz und nem Löffel Ölivenöl angebraten. Währenddessen werden die Kartoffeln geschält, gewürfelt und zum Hack gegeben. Das Lauch wird geputzt, in Ringe geschnitten und ebenfalls in die Pfanne gegeben. Diese sollte beschichtet sein, damit nix anbrennt. Jetzt die Temperatur der Pfanne auf so 2/5 der Leistung runtersteigen und dafür den Backofen auf 200Grad vorheizen.
  2. Jetzt wird das kleine Stück Gurke geschält und in Würfel geschnitten. Danach eine kleine Schüssel nehmen und darin die Gurke füllen. Joghurt, Ei, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver kommt mit dazu. Das wird nun alles verrührt. Apropo Rühren, dass sollten wir auch mal in der Pfanne machen.
  3. Wir benötigen nun eine Auflaufform mit Deckeln. Hier füllen wir gleich den Pfanneninhalt , aber erst löschen wir die Pfanne mit ein bisschen Wasser ab, so ca. 50ml. Wir rühren alles Um so das kein angesetzter Rest in der Pfanne bleibt. Anschließend füllen wir den Inhalt der Pfanne nun in die Auflaufform und verrühren es mit der Auflaufmasse aus Joghurt, Gurke und Ei.
  4. Ab jetzt macht der Backofen den Rest. Wir schieben das ganze zunächt so ca. 35 Minuten bei 180 Grad mit Deckel in den Ofen und danach noch mal so 5 Minuten bei 220 ohne Deckel. Das war es dann auch schon. Das ganze kann Serviert und gegessen werden. Dazu empfehle ich ein Glas frisches Leitungswasser.
Powered byWP Ultimate Recipe

(20:30 Uhr) Endlich bin ich zuhause, ich bin jetzt dabei ein Brot zu backen, dieses muss gerade etwas ziehen, weshalb ich jetzt diesen Post schnell fertig schreibe, danach geht es nämlich laufen. Heute Abend habe ich 2 Tafeln Ombar probiotische vegane Rohschokolade mit Kokoszucker im Wert von insgesamt 6-7 Euro gegessen. Die liebe ich, ist natürlich eigentlich nicht drin diesen Monat, aber vor knapp 2 Wochen gab es eine Facebook Aktion, da konnte man sich anmelden und man bekam nun 2 Tafeln umsonst zugeschickt mit einem Konfekt-Rezept. Diese Tafeln sind heute angekommen. Ich habe die Tafeln einfach am Stück auf dem Rücken liegend auf der Couch ganz langsam gegessen. Das hätte ja jeder machen können, von daher finde ich das in Ordnung, diese Tafeln sind kostenneutral für mich gewesen und werden somit auch nicht vom Budget abgezogen. Bezahlt werde ich übrigens auch nicht, dafür das ich hier diese Schoki erwähne.

Das war es auch schon fast mit Tag Nummer 2. Nach dem Laufen werde ich neben dem Brot backen auch noch Essen für morgen kochen, wahrscheinlich mache ich Shak Shuka mit Ei, passierten und frischen Tomaten und Lauchzwiebeln. Das Brot-Rezept gibt es dann auch demnächst hier, wenn es denn gut wird!

image

Hier geht es zur Übersichtsseite meines Experiments.

Habt ihr andere günstige Rezept-Ideen, dann immer her damit in den Kommentaren!

Hallo, ich bin Dennis. Ich mache hier so ziemlich alles auf dieser Seite, Schreiben, Fotografieren, Bloggen, Administrieren und auf Kommentare antworten. Mehr über mich gibts auf der ganzen Seite verteilt. Viele Grüße, Dennis

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.