Ein kleiner Halbmarathon…

Teilen39

Ein kleiner Halbmarathon…

Ein kleiner Halbmarathon… Im April diesen Jahres bin ich meinen ersten Halbmarathon gelaufen. In 1:45:33. Ich war damals ziemlich Zufrieden, aber mein geheimes Ziel von 1:45 habe ...

Ein kleiner Halbmarathon…
Im April diesen Jahres bin ich meinen ersten Halbmarathon gelaufen.
In 1:45:33. Ich war damals ziemlich Zufrieden, aber mein geheimes Ziel von 1:45 habe ich nicht erreicht.
33 Sekunden. Naja gut, davon hängt das Lebensglück nicht ab. Ich habe mich gequält damals in dem Lauf. Ab Kilometer 13 war es eigentlich schon ganz grausam. Aber ich habe mich irgendwie ins Ziel gekämpft und darüber war ich in der Tat ziemlich glücklich.

Hier ein Bild der Tempoverteilung meines Laufes  im AprilHalbmarathon 04122015 Cuxhaven, Niedersachsen, Germany Lauf Strava 2015-11-30 22-24-14

Bis zu diesem Halbmarathon im April war ich noch nie so weit gelaufen. In der Vorbereitung waren es maximal 15 KM. Dazwischen ist bis heute allerhand passiert. Ein fauler Sommer z.B.

Das werde ich später mal hier genauer beschreiben. Mittlerweile habe ich das Laufpensum aber wieder deutlich erhöht und mich zu einem ganzen Marathon entschlossen. In Hamburg
am 17.04.2016 ist es so weit. Die richtige Vorbereitung beginnt dafür im Januar.
Dieses Jahr habe ich mit einem darauf ausgerichteten zehnwöchigen Laufplan versucht, meine Halbmarathon Zeit zu verbessern. Heute im normalen „Langen Sonntagslauf “ ist es mir dann einfach so gelungen. Knapp eine Minute war ich schneller als im Wettkampf im April (Ohne Ampelpausen waren es sogar 1,5 Minuten). Trotz Kater.
Seit dem Frühjahr habe ich mich läuferisch deutlich weiterentwickelt und darüber bin ich super happy. Die eine Minute  mag nicht die Welt sein, aber anhand des ein oder anderen Vergleiches kann man sehr gut sehen, wie ich mich gesteigert habe.

Tempoverteilung für meinen Lauf am 30.11.2015:

Halbmarathon Lauf Strava 2015-11-30 22-29-29

An dem Lauf vom November ist deutlich zu sehen das ich die ersten beiden 5k Abschnitte ziemlich gleichmäßig gelaufen bin. Und deutlich langsamer als damals im April. Der 2te Kilometer war sogar der langsamste, dort geht es allerdings auch etwas nach oben, von daher ist das nichts außergewöhnliches. Dann habe ich nach Kilometer 10 das Tempo angezogen. Die beiden kleinen Knicks nach unten sind einmal Schuhe zubinden und eine Ampelpause… Abschnitt 3 war dann mit 24:25 Minuten knapp eine Minute schneller, als die beiden Abschnitte davor. Im letzten 5k Abschnitt war es dann noch mal ein paar Sekunden besser. Den letzten Kilometer konnte ich dann noch mal einen kleinen Endspurt einlegen und den schnellsten Kilometer laufen. Ingesamt war meine Tempoverteilung also wesentlich gleichmässiger und kontrollierter als im Frühling

Als nächstes will ich noch die Herzfrequenz der beiden Läufe miteinander vergleichen. Im April habe ich einen Durchschnittspuls von ca. 171 Schlägen die Minute gehabt beim Laufen.  Jetzt im November lag mein Puls bei ca. 157 pro Minute.

 

Lauf im April:Halbmarathon 04122015 Cuxhaven, Niedersachsen, Germany Lauf Strava 2015-11-30 22-47-38

Lauf im November:

Halbmarathon Lauf Strava 2015-11-30 22-48-03

 

Im Vergleich kann man schön sehen, wie ich nach 13 Kilometern im April Leistungsmäßig deutlich eingebrochen bin und einfach langsamer machen musste. Ich war viel zu schnell angegangen. Im November ging der Puls jetzt gleichmäßig nach oben.

 

Verteilung der Pulszonen April:

Halbmarathon 04122015 Cuxhaven, Niedersachsen, Germany Lauf Strava 2015-11-30 22-50-14

Verteilung der Pulszonen November:

Halbmarathon Lauf Strava 2015-11-30 22-50-05

Während ich im April fast die ganze Zeit fast am Limit gelaufen war, konnte ich diesmal viel besser mit meinem Kräften haushalten. Der Strava Suffer Score ist auch im einiges niedriger ausgefallen im November. Auf den ersten Blick sind die beiden Läufe durchaus ähnlich, aber ein bisschen genauer hingesehen und schon sieht man deutliche Unterschiede. Über diese Unterschiede bin ich echt sehr glücklich und jetzt bin ich gespannt was ich am 13.12 noch mal rausholen kann. Dann werde ich mich nämlich noch einmal ganz bewusst quälen und versuchen die beste mögliche Zeit herauszuholen. Das ist dann der Abschluss von langen anstrengenden Läufen dieses Jahr, dann genieße ich die Weihnachtszeit und starte ab Januar wieder voll durch, den Marathon als Ziel vor den Augen.

 

Beide Läufe habe ich mit meiner Suunto Ambit 3 Peak Sapphire aufgezeichnet und mit Strava Premium analysiert.

Den Aprillauf gibt es hier zu sehen: Halbmarathon April

Hier gibt es den Lauf aus dem November: Halbmarathon November

Infos zur Ambit3 Peak Sport und Outdoof Uhr gibt es hier: Suunto Ambit3 Peak Sapphire

 

Hallo, ich bin Dennis. Ich mache hier so ziemlich alles auf dieser Seite, Schreiben, Fotografieren, Bloggen, Administrieren und auf Kommentare antworten. Mehr über mich gibts auf der ganzen Seite verteilt. Viele Grüße, Dennis

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>