#wievor100  – Die Regeln

#wievor100 – Die Regeln

Teilen140

#wievor100 – Die Regeln

Die Regeln für das "Kochen wie vor 100 Jahren" Experiment. Worum geht’s es überhaupt? Ich habe von meiner Oma ein Kochbuch geerbt, das weit über 100 Jahre alt ist. Es heißt "Koc ...

Die Regeln

für das „Kochen wie vor 100 Jahren“ Experiment.

Worum geht’s es überhaupt?

Ich habe von meiner Oma ein Kochbuch geerbt, das weit über 100 Jahre alt ist. Es heißt „Koch und Haushaltungsschule für die bürgerliche Familie“ von Josephine von Hackewitz.

Darin sind für jeden Tag eines ganzen Jahres Rezepte für die Hauptmahlzeit enthalten. Es gibt immer eine Vorspeise, Hauptspeise und eine Nachspeise. Es sind viele tolle Rezepte in diesem Buch, aber aus heutiger Sicht auch seltsame Sachen, wie z.B. gekochter Kalbskopf oder Hirnsuppe. Einen ganzen Monat lang im August werde ich nur Rezepte aus diesem Buch nachkochen und diese Speisen dann essen. Dabei werde ich allerdings nicht jeden Tag etwas kochen, sondern meist Mahlzeiten für mehrere Tage vorbereiten. Einfach, weil ich nicht so viel Zeit habe und die Rezepte in dem Buch eher für 4 als für eine Person sind.

Kartoffeln

Kartoffeln

Frühstück und zwischendurch

Auch zum Frühstück wird es an die damalige Zeit angelehnte Nahrungsmittel geben. Ich werde selber Brot backen, Milchsuppe und z.B. Buchweizenpfannkuchen essen und natürlich Eier. Da in dem Buch selber nicht wirklich viel zum Thema Frühstück steht, habe ich mich von diesem Artikel inspirieren lassen:  http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Lienen/2016/02/2272932-Laendliche-Essgewohnheiten-vor-100-Jahren-Fuenf-Mahlzeiten-waren-das-Minimum

Sollte ich zwischendurch mal zu großen Hunger bekommen, werde ich Obst (Äpfel, Birnen, Saisonale Beeren)  oder rohes Gemüse sowie ab und zu ein gekochtes Ei essen. Durch das anstrengendere Leben damals war der Energiebedarf natürlich höher als bei mir heute bei einem Bürojob und einem Arbeitsweg mit dem Fahrrad von gemütlichen 10 Minuten. Deshalb werde ich im August auch versuchen, mich wieder mehr zu bewegen. Diese Challenge von meinem Paleobuddy Christian kommt mir da ganz gelegen. Zusätzlich werde ich Sport machen und versuchen jeden Tag mindestens 15000 Schritte zu gehen.

Fleisch und Gemüse

Fleisch und Gemüse

Warum das ganze?

Da ich die letzten Monate leider nicht mehr so konsequent war mit Sport und auch Erfahrungsmäßig mit mir selber nicht so zufrieden war, habe ich jetzt einfach mal Bock wieder was zu starten. Gleichzeitig passiert so auch mal wieder was auf meinem Blog. Ich habe die Chance zu zeigen, dass gute Ernährung ganz einfach sein kann, ohne dogmatische Ernährungsregeln, wie es leider auch viele Paleos propagieren. Man braucht einfach nur selbst gekochte Lebensmittel, frisch zubereitet und nicht designed, auch nicht auf Paleotauglichkeit. Zurück zur Einfachheit und weg vom Biohacking, Bulletproof Kaffee und Green Smoothies mit Matchapulver. Diese Dinge benötigt man meiner Meinung nach nicht für einen gesunden Lebensstil, auch wenn sie vielleicht nicht ungesund sind.

Ich bin gespannt, ob ich es schaffe ein paar Kilo abzunehmen und insgesamt wieder fitter zu werden. Ganz nebenbei werde ich im August bis auf eine Ausnahme auch keinen Alkohol trinken, einfach mal so, auch wenn das vielleicht nicht zu dem Lebensstil um 1900 passt.

Die Regeln:

Hier die Regeln noch mal in Kürze:

  1. Nur Mittagessen und Abendessen aus dem Buch aus dem Monat August.
  2. Nur Lebensmittel die es damals schon gab (Ausnahme: Sorten von Gemüsen und Obst die es erst seit weniger Jahren gibt, z.B. moderne Kartoffelsorten)
  3. Frühstück an der damaligen Zeit orientiert.
  4. Keine modernen Lebensmittel, wie Eiscreme aus der Packung oder Schokoriegel, Proteinriegel, Kaugummi oder ähnliches.
  5. Mindestens 150000 Schritte am Tag und 4 mal die Woche Sport.
  6. Kein Alkohol!

Hier gehts zur Übersichtsseite des Experiments mit allen Artikeln.

Auf Facebook Teilen

 

Hallo, ich bin Dennis. Ich mache hier so ziemlich alles auf dieser Seite, Schreiben, Fotografieren, Bloggen, Administrieren und auf Kommentare antworten. Mehr über mich gibts auf der ganzen Seite verteilt. Viele Grüße, Dennis

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>