Was ist eigentlich Detox?

Was ist eigentlich Detox?

Teilen72

Was ist eigentlich Detox?

Jeder ist doch schon einmal darüber gestolpert. Die unzähligen Detox Angebote in deutschen Supermärkten, Apotheken und Reformhäusern lauern mittlerweile überall. Detox Saft, Detox ...

Jeder ist doch schon einmal darüber gestolpert. Die unzähligen Detox Angebote in deutschen Supermärkten, Apotheken und Reformhäusern lauern mittlerweile überall.

Detox Saft, Detox Tee oder Detox Badeschaum, es gibt fast nichts dass es nicht auch in einer Detox Variante gibt.

Manchmal wird das auch Entgiften, Cleanse oder Entschlacken genannt. Alles natürlich zum Sonderpreis im Namen der Gesundheit. Es gibt vegane Detox Programme, Low Carb Detox Kickoffs und Paleo Detox 30 Tage Challenges. Sie alle haben etwas gemeinsam. Sie nutzen die Unwissenheit und Verzweiflung ihrer Opfer aus, um ihnen Probleme einzureden, die sie eigentlich nicht haben und um Heilung zu versprechen, wo es meistens nichts zu Heilen gibt.

Detox?

Gibt es nicht!*

Aber der Reihe nach…

Detox Säfte

Detox Säfte

Was sagt Google dazu?

Neben den Werbeanzeigen für Detoxkuren ganz oben in der Liste findet Google zum Thema Detox sage und schreibe 144 000 000 Treffer. Zum Thema Leber sind es z.B. nur 11,7 Mio Suchergebnisse. Die gefundenen Seiten wechseln sich ab, erst gibt’s die Detox 3 Tages Kur mit 18 Säften für 78 Euro und danach einen Spiegelbericht über den Mythos Detox. Sehr weit oben schwärmt die Fit For Fun geradezu von Detox und drei Treffer weiter unten zeigt Eat Smarter dann ein paar Hausmittel die angeblich besser sind als Detox.

Irgendwie scheint es nur Skeptiker oder absolute Detoxfans zu geben. Zumindest auf der ersten Ergebnisseite.

(Google Suche nach Detox, ausgeführt am 24.04.2017)

Grüner Schleim

Grüner Schleim

Was sagt Wikipedia?

Wikipedia hat gar keinen Artikel zum Thema Detox. Aber zum Thema Entschlackung gibt es einen, auf diesen leitet Detox weiter. Der Artikel beginnt mit folgender Erklärung:

Entschlackung (…) oder Detox (…) ist in der Alternativmedizin ein Ausdruck für Maßnahmen, die mutmaßliche Giftstoffe und schädliche Stoffwechselprodukte ausscheiden sollen. Die Wirksamkeit dieser Verfahren ist nicht belegt (…).

Das klingt ja schon mal eher nüchtern.

(https://de.wikipedia.org/wiki/Entschlackung Abgerufen am 24.04.2017)

Detox

Detox

Was sagt die Wissenschaft dazu?

Neben den durch die normale Verdauung von Leber und co. unschädlich gemachten Giftstoffen, die über den Urin oder Kot wieder ausgeschieden werden, gibt es lt. Wiki auch einige Stoffe, die tatsächlich im Fettgewebe angereichert werden. Diese Giftstoffe lösen sich beim Heilfasten tatsächlich wieder ein wenig aus dem Körperfett. Aber nicht, weil der Weizengras-Smoothie oder der Hibiskusblütentee eine Dialyse auf Zellebene durchführt. Durch das Hungern nutzt der Körper seine Fettdepots als Energiequelle und die in den Fetten eingelagerten Gifte (z.B. Schwermetalle) werden dabei herausgelöst.

Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel

Was sage ich dazu?

Angeblich sollen die Giftstoffe dank Detox einfach so aus dem Körper geschwemmt werden. Karottensaft mit dem richtigen Nahrungsergänzungsmittel dazu und die böse Schlacke spült sich quasi wie von selbst in die Toilettenschüssel. Ganz viele schwören aber trotzdem auf Detox. Da ist glaube ich ganz viel Placebo-Effect mit dabei. Nicht der Detox Tee entfernt die Giftstoffe aus dem Körper. Das machen die Leber, die Nieren, der Darm und der Fettstoffwechsel ganz von alleine. Drogen, Alkohol oder eben giftstoffhaltige Lebensmitteln können natürlich dafür sorgen, dass diese Organe nicht mehr richtig funktionieren. Und wenn man immer nur „ungesundes“ zu sich nimmt und sich dann auf einmal nur noch „healthy stuff“ einflößt, ja dann wundert es auch nicht, wenn es einem auf einmal besser geht. Auch Fasten kann bestimmt mal eine gute Idee sein. Etwas ungewohntes machen ist ja auch sehr spannend.

So ein Smoothie, Tee oder was es sonst noch so an Produkten gibt, muss nicht zwingend schlecht sein. Zum Entgiften braucht man diese Dinge aber sicher nicht. Um sich gesünder zu fühlen, reicht oftmals schon ein bisschen Gewichtsverlust und dazu eine bewusstere Ernährung aus. Es muss nicht mal „gesünder“ sein, anders reicht da oft schon aus und man fühlt sich besser.

In diesem Sinne,

viel Spaß beim Detoxen.

Wenn ihr mögt, dürft ihr diesen Artikel gerne auf Facebook teilen.

Auf Facebook Teilen

Disclaimer:

Ich bin übrigens KEIN Arzt, Ernährungsberater oder so etwas. Ich kann nur lesen. Wenn ihr gesundheitliche Probleme habt oder Unterstützung beim Abnehmen braucht, dann solltet ihr euch an einen Arzt, eine Ärztin, eine Ernährungsberaterin, einen Ernährungsberater, einen Personal Trainer oder einen Physiotherapeuten oder Therapeutin wenden!

 

*Mit Entgifften und Detox ist hier nicht die medizinische Entgiftung von Blut, also Dialyse, gemeint!

Unter anderem habe ich Folgende Artikel gelesen, für die Vorbereitung auf diesen Artikel:

http://www.medizin-transparent.at

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/

http://eatsmarter.de/ernaehrung/gesund-ernaehren/

Hallo, ich bin Dennis. Ich mache hier so ziemlich alles auf dieser Seite, Schreiben, Fotografieren, Bloggen, Administrieren und auf Kommentare antworten. Mehr über mich gibts auf der ganzen Seite verteilt. Viele Grüße, Dennis

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>