Avocados finde ich doof. Eine Kritik.

Avocados finde ich doof. Eine Kritik.

Teilen749

Avocados finde ich doof. Eine Kritik.

Jeder kennt diesen einen Moment. Der Moment in dem die Avocados genau den richtigen Reifepunkt erreicht haben. Irgendwann nachts um 3 im Gemüsefach im Kühlschrank. Am Morgen is ...

Diesen Artikel hören statt lesen.

Jeder kennt diesen einen Moment. Der Moment in dem die Avocados genau den richtigen Reifepunkt erreicht haben. Irgendwann nachts um 3 im Gemüsefach im Kühlschrank. Am Morgen ist sie dann meist schon zu matschig. Mittlerweile gibt es auch eine ganze Reihe mehr oder weniger witzige Memes darüber.

Ich habe es aufgegeben, den richtigen Moment zu erwischen. Avocados und ich werden keine Freunde mehr. Eigentlich finde ich Avocados auch gar nicht mal so geil. Viele Menschen scheinen wirklich den Geschmack zu mögen.  Jaja ich weiß es ist ein sogenanntes Superfood und erst das Fett darin, sooo gesund und überhaupt, wie kann ich denn nur die heilige Avocado kritisieren.

Ganz ehrlich, ich mag Avocados nur, wenn sie mit Tortillachips als Guacamole serviert werden. Da Mais ja nunmal Getreide ist und ich das ja doch eher selten esse, ist diese Variante schon mal ziemlich weit außen vor, wobei Guacamole auch so ganz lecker sein kann. Viele legen sich die Avocados morgens aufs Brot. In Ermangelung von Brot (Esse ich zumindest auch nur sehr selten, wenn dann Buchweizenknäcke) fällt diese Option aber für mich auch weg. So einen knackigen Salat macht eine Avocado eher matschig und warm zerfällt sie meist zu braunem Ekelmus.

Auch schon das Einkaufen macht keinen Spaß. Die beliebteste Sorte heißt „Hass“, wer will sowas schon in seinem Einkaufswagen. Dann doch lieber Golden Delicous. Andere Namen für die Avocadobeere sind übrigens Butterfrucht oder Aligatorbirne, Butterbirne fänd ich ja sympathisch. Um wieder zum eigentlich Thema zurückzukommen, Avocados muss man quasi unreif kaufen. Die reifen Früchte sind binnen kürzester Zeit alle von eifrigen Avocado-Druck-Testern totgegrabbelt oder bereits halbseitig angegammelt. Glücklicherweise reifen Avocados ganz wundervoll nach, mit Äpfeln zusammen, sogar noch etwas schneller. Das Problem ist nur, das das nachreifen durchaus auch mal eine Woche dauern kann. Dann habe ich meistens keine Lust mehr auf die Avocado. So ein bis 2 Tage hat man dann noch Zeit die olle Butterbirne zu verspeisen, danach kann man dann eigentlich nur noch den Stein einpflanzen und sich über den Avocado-Baum freuen.

Meistens guckt diese schwarze vernarbte Möchtegern-Mango einen dann noch einige Zeit vorwurfsvoll aus dem Gemüsefach an und wartet darauf verarbeitet zu werden. In den Smoothie werden solche leicht überreifen Überbleibsel gerne mit reingeworfen, was zur Folge hat, das der Smoothie dann dreimal so satt macht und man nun viel zu viel hat. Den Rest des Smoothies muss man dann im Kuhlschrank lagern und entdeckt ihn dort meistens erst wieder, wenn sich alle Smothiebestandteile wieder feinsäuberlich voneinander getrennt haben. Mhhh Trennkost.

Es gibt noch die Möglichkeit, mit Kakao und Avocado eine Kakaocreme herzustellen, die ist tatsächlich ganz lecker, aber eigentlich auch nur ein trauriges Abbild des Originals. Sollte sich jemand in seiner Ehre gepackt fühlen nun die Avocado zu verteidigen, immer her damit. Aber macht Euch keine Hoffnung, für mich hat sich die Sache erledigt.

Avocados finde ich doof! Und Ihr? 

Sagt mir eure Meinung zu Avocados in den Kommentaren.

image

image
Hallo, ich bin Dennis. Ich mache hier so ziemlich alles auf dieser Seite, Schreiben, Fotografieren, Bloggen, Administrieren und auf Kommentare antworten. Mehr über mich gibts auf der ganzen Seite verteilt. Viele Grüße, Dennis

Kommentare ( 2 )

  1. ReplyPetunie
    Hallo Dennis, heute habe ich zum 1. Mal eine Avocado gekauft und zubereitet. Sie ging wunderbar auseinender zu schneiden, der Kern fiel von alleine raus. Ich habe erst ein wenig probiert, sie schmeckt nach gar nichts. Dann habe ich sie mit der Gabel zerdrückt, Salz, Pfeffer dazu, Tomatenwürfel dazu, 2 EL weißen Essig. Geröstete Pinienkerne darüber gestreut. Im ersten Moment schmeckte das sehr gut, aber ich finde, es stopft ungemein und ich habe nur die Halbe essen können. Pur schmeckt die Avocado nach gar nichts.
    • ReplyDennis Holzberg
      Hallo Petunie, ein bisschen Zitrone und Chili schmeckt auch gut dazu. Ich bin in besondere kein Fan von purer Avocado! Danke für deinen Kommentar!

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>